Fordern und Fördern

Jedes Kind hat unterschiedliche Begabungen, Bedürfnisse und Fähigkeiten. Diesen Unterschieden versuchen wir gerecht zu werden, indem wir, wenn nötig Unterstützung leisten, aber auch Herausforderungen bieten.

Forder- und Förderband

In der Schuleingangsphase (Klasse 1 und 2) haben wir seit dem Schuljahr 2014/15 das Forder- und Förderband (kurz: Förderband) installiert. Die Kinder werden ihren Fähigkeiten entsprechend in Gruppen mit bis zu 20 Kindern in folgenden Bereichen gefordert und gefördert:

- Psychomotorik

- Graphomotorik

- Lesegruppen auf unterschiedlichen Niveaustufen

- Mathegruppen auf unterschiedlichen Niveaustufen

- Wahrnehmungstraining

- Sozialtraining

Diese Förderung findet an bis zu 4 Tagen mit jeweils 30 Minuten statt. Etwa alle 3 Monate wird geschaut, wie erfolgreich die Förderung war.

Sprachförderung

Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen in ihrer vorschulischen Entwicklung keine hinreichende Gelegenheit hatten, die deutsche Sprache in dem Maße zu verstehen oder zu sprechen, dass sie ohne Probleme am Unterricht teilnehmen könnten, sowie Kinder, die während der Grundschulzeit aus einem nicht deutschsprachigen Land zu uns kommen, nehmen parallel zum Regelunterricht an einem Förderkurs in Deutsch teil. Der jeweilige Kurs umfasst in der Regel nicht mehr als 6 Kinder. Darüber hinaus arbeiten diese Kinder im Regelunterricht mit speziell für sie bereitgestellten Lernmaterialien (z.B. Software) und erfahren in Phasen des Offenen Unterrichts Einzelhilfen durch die Lehrperson.

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 wird Schülerinnen und Schülern ohne Deutschkenntnisse in einem Intensivkurs von 10 Stunden pro Woche spielerisch die deutsche Sprache beigebracht. Die restlichen Stunden werden sie gemeinsam mit den Kindern ihrer Stammklasse unterrichtet.
Darüber hinaus sind zwei unserer Kolleginnen ausgebildete DEMEK-(Deutsch in mehrsprachigen Klassen) Moderatorinnen, die uns mit wertvollen Tipps weiterhelfen.

Herausforderung mathematisch gut Begabter

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, mathematisch gut begabte Kinder mit besonderen Herausforderungen zu konfrontieren. Dazu zählen im Rahmen der inneren Differenzierung in den Klassen 1 und 2 Aufgabenstellungen, die besonders anspruchsvoll sind, in den Klassen 3 und 4 die Teilnahme an der "Mathematischen Champions League". Hier versuchen Kinder jede Woche einzeln und / oder in Kleingruppen klassen- oder auch jahrgangsübergreifend mathematisch "harte Nüsse" zu knacken. Dabei geht es vor allem darum, mehr und mehr kompetent zu werden im Entwickeln von Lösungsstrategien. Ergänzt wird diese Arbeit durch die Teilnahme an Wettbewerben. (s. Schul-ABC)

Schul-AGs

Jedes Schuljahr werden den Kindern neben den AGs der OGS auch AGs der Schule angeboten. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich dabei die Französisch- und Spanisch-AGs sowie die Garten- und Experimente-AG.